BannerbildBannerbildBannerbild
 
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sport in Coronazeiten

13. 05. 2021

Seit Anfang November befindet sich unser Land zunächst in einem "Lockdown light", später in einem harten Lockdown. Dies gilt natürlich auch für uns als Sportverein. Der immer wieder verlängerte Lockdown führte zu einem Abbruch der Handballsaison und einer verwaisten Sporthalle. 

Das Bedürfnis nach gemeinsam ausgeübtem Sport führte zu nie gekannten, spannenden und kreativen Lösungen. Im Januar begannen wir mit Trainingseinheiten über Videokonferenztools wie Zoom oder Jitsi. Unser FSJ-ler Malte hat sich sein Freiwilliges Soziales Jahr sicherlich auch anders vorgestellt, hat es aber so geschafft, die Jugendmannschaften aus dem sportlichen Winterschlaf zu holen. 

In den Handballseniorenmannschaften Männer 1+2 wurde diese Möglichkeit des gemeinsamen Trainings durchgehend genutzt und durch unsere Trainer abwechslungsreich und anspruchsvoll gestaltet. 

 

Seit Anfang März befinden wir uns in der Situation, dass auch tatsächlich "in real" gemeinsam Sport getrieben werden darf. Dies findet aber natürlich unter Coronabedingungen (Begrenzung der Teilnehmerzahl, kontaktfrei, besondere Hygienebedingungen, draußen). Auch diese Form des Trainings nutzen zahlreiche Jugend- und Seniorenhandballgruppen. Neben gemeinsamen Laufeinheiten sind dies vor allen Dingen Stabilisierungs- und Kräftigungsübungen, die auf dem Gummiplatz der Schule gemacht werden können und dürfen. Wetterbedingt sind hier zwangsläufig Grenzen gesetzt.

 

Ab dem 17.05. gilt nun eine neue Landesverordnung (siehe Link), die auch einige Lockerungsschritte für den Sport beinhaltet. Dabei ist Sport, der in unserem Verein angeboten wird, innerhalb geschlossener Räume weiterhin nicht zugelassen. Die wichtigsten Änderungen sind hier aufgeführt:

  • Außerhalb geschlossener Räume kann kontaktintensiver Sport mit bis zu 10 Personen ausgeübt werden.
  • Die Jugendsportausnahme wird bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ausgedehnt und auch kontaktintensiver Sport erlaubt. Dies bedeutet: In festen Gruppen von bis zu 20 Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleiterinnen oder Übungsleitern.

Für uns bedeutet dies - im Jugendbereich:

  • Es kann in Mannschaftsstärke normal trainiert werden. Allerdings müssen 2 Übungsleiter dabei sein. Inwieweit man auf unserem Gummiplatz nun "normal" trainieren kann, sei natürlich dahingestellt. Es wird ein Handballtor in der Halle deponiert sein, das zu den Übungseinheiten draußen aufgestellt werden kann. Dies muss aber am Ende des Tages wieder in die Halle zurück, da es nicht am Schulvormittag auf dem Schulhof sein kann/darf. 
  • Andere Möglichkeit in Mannschaftsstärke normal, also auch mit Körperkontakt, zu trainieren, ist es, das Training auf den Rasen beim Schwimmbad oder nach Süderschmedeby zu verlegen. 

Für uns bedeutet dies - im Seniorenbereich:

  • Hier ist auch kontaktintensiver Sport wieder erlaubt, allerdings nur mit 10 Teilnehmern. Das Problem, auf dem Gummiplatz kontaktintensiv zu trainieren, besteht hier natürlich noch mehr. Es ist aber immerhin ein Anfang. Die Alternative auf den Rasen zu gehen, ist hier auch gegeben.

 

Bei aller Freude über die sinkenden Infektionszahlen und die beschlossenen Lockerungen ist es für uns als Sportverein, der hauptsächlich Handball und Turngruppen (Kinderturnen, Gymnastikgruppen, Stepaerobic, ...) in seinem Repertoire hat, enorm wichtig, dass wir wieder in die Sporthalle dürfen, um dort Sport auszuüben. Wir haben die Hoffnung, dass dies in der nächsten Änderung der Landesverordnung umgesetzt wird.

 

Ein Dank geht an dieser Stelle an die Übungsleiter, die dieser besonderen Situation mit viel Einsatz und Engagement begegnen. Vor allen Dingen geht aber ein Dank an unsere Vereinsmitglieder, die mit der Cornoasituation  enorm verständnisvoll umgehen. Kündigungen sind nicht mehr als in anderen Jahren zu verzeichnen und haben dann nichts mit dem sportlichen Lockdown zu tun. Vielen Dank hierfür!

 

Nun freuen wir uns auf bessere Zeiten, besseres Wetter und auf den Zeitpunkt wo wir uns wieder in der schönen Sporthalle begegnen können, um Sport zu treiben, Handball zu schauen und uns anschließend im Gemeinschaftsraum bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee an diesen langen Lockdown erinnern.

 

Bis es soweit ist - bleibt weiterhin gesund!

 

 

 

Bild zur Meldung: Sport in Coronazeiten

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

11. 08. 2021

- 19:30 Uhr
 

27. 08. 2021

- 19:30 Uhr
 
logo_FIS
nospa_rot
team_farbig

 

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern

 

 

2x_0_5_Seiten_thayssen_telecom
og_image
Palapies-Logo_neu
Marin